DAS NEUE TESTAMENT

Eine neue Zeit bricht an.
Christus wird in einem kleinen Ort in einer Zimmermannsfamilie geboren. Es sind die Einfachen, die Hirten, die als erste die frohe Botschaft empfangen. Darum muss jeder nach dem Sinn des Lebens sucht dem Kleinen Aufmerksamkeit schenken und für das Unerwartete offen stehen.

Die drei Könige kommen aus verschiedenen Himmelsrichtungen zu Jesus. Sie tragen die Symbole der Weisheit aus den westlichen, östlichen und afrikanischen Kulturen um dafür zu zeugen, dass Christus die Antwort auf die Sinnfragen aller Menschen darstellt. Später spricht das Kind Jesus zu den Lehrern mit tiefer Einsicht und Weisheit. Und noch später lässt er die Kinder zu sich kommen, weil Kinder heilig und für Gott empfänglich sind.

Jesus Christus gibt die Antwort auf Sinnfragen.
Derselbe Jesus, der jauchzend empfangen wird, wird einige Tage später gekreuzigt. Doppelzüngigkeit des Menschen ? Die Nacht vor Jesus’ Tod, während des letzten Abendmahls mit seinen Jüngern, übermittelt Jesus ihnen die Botschaft der Liebe, die sie ihrerseits der Welt „überliefern“ sollen.

Jesus wird jedoch von einem seiner Freunde verraten und vor Pilatus gebracht der Ihn aus Angst vor der Volkswut verurteilt. Er wird gegeisselt und mit Dornen gekrönt. Auf dem Kalvarienberg trägt er das Kreuz, Symbool des Leidens und zugleich des unverwüstlichen Lebens und der treuen Liebe. Auf diese Weise gibt er eine Antwort auf die Sinnfrage eines jeden Menschen.

Er zeigt in seinem Leben dass die Liebe stärker ist als alle negativen Kräfte. Dieser Glaube wird in dem Geschehen bestätigt, das die ersten Christen “die Auferstehung” nennen.
Die Auferstehung Christi ist für die Christen der Kern des Glaubensinhaltes : Jesus ist nicht tot, er bleibt gegenwärtig für den, der mit ihm umgeht und dadurch Frieden und Freude findet.